Präventionstage an der PBS Heilbronn vom

Das Referat Prävention des Polizeipräsidiums Heilbronn bot bei dieser Veranstaltung auch in diesem Schuljahr wieder für alle ersten Klassen der dreijährigen Berufsfachschule Altenpflege eine umfassende Aufklärung über Drogenprävention und rechtliche Aspekte des Pflegealltags. Unsere Schüler*innen der Berufsfachschulklassen benötigen im Berufsalltag u.a. auch Kenntnisse über das Betäubungsmittelgesetz um adäquat und frühzeitig reagieren und einschreiten zu können, ohne sich gleichzeitig selbst in “Gefahr” zu bringen.

Darüber hinaus wurde auch auf die Thematik „Alkohol und Drogen im Straßenverkehr“ eingegangen, da die Zielgruppe der jungen Fahrer*innen überdurchschnittlich stark an den schweren Verkehrsunfällen beteiligt ist.

Für die Eingangsklassen des beruflichen Gymnasiums SGGG, dem Berufskolleg BKFHB und den ersten Klassen der 2-jährigen Berufsfachschule Pflege wurde das Thema “Medien- und Internetprävention” geboten.
Cybermobbing, Medienkompetenz, Sextortion und Smartphonesicherheit waren nur einige Aspekte die gemeinsam mit den Experten der Präventionsstelle der Polizei Heilbronn thematisiert werden. Unsere Schüler*innen bekamen die Möglichkeit Experten direkt zu fragen und mit den Mitschüler*innen darüber ins Gespräch zu kommen. Im BKFHB wurden im Workshop Gefahren und Folgen von Cybermobbing erarbeitet und präsentiert. Das Recht am eigenen Bild, die Folgen von Bildern im Netz bei Bewerbungsgesprächen beschäftigten die Schüler*innen und brachten einige zum Nachdenken.

Insgesamt waren es drei sehr erfolgreiche Tage, die wir in dieser Form gerne weiterentwickeln wollen und gerne auch weiteren Klassen anbieten möchten.

Infos und hilfreiche Broschüren bietet die Polizei zum Download: (externe Links)

www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gewalt/gewalt-gegen-senioren/

www.polizei-beratung.de/medienangebot/detail/228-sicher-leben/

www.praevention.polizei-bw.de/praevention/digitale-welt/

Bastian Pfeifer und Evelyn Steeb

Willkommensklasse im Schnee auf dem Stocksberg

Wo kann man besser deutsche Wintervokabeln lernen und dabei gleichzeitig noch erste Wintersporterfahrungen sammeln als auf dem Stocksberg in den Löwensteiner Bergen?!
Traumhaftes Winterwetter lockte die Schülerinnen und Schüler der Klasse VABO-1 am 18. Januar 2017 auf die Rodelpiste auf dem Stocksberg.

Nach der über einstündigen Busfahrt von Heilbronn stürmten die Jungs und Mädels, die seit Schuljahresbeginn fleißig deutsche Wörter und Grammatik pauken, die Rodelpiste auf dem Stocksberg hinauf. Während sich am Wochenende auf dem 539 Meter hohen Stocksberg viele Ausflügler mit ihren Schlitten und Skiern tummeln, hatten wir bei unserem Ausflug an einem Mittwoch den kompletten Berg für uns! Bei minus fünf Grad und strahlendem Sonnenschein war es für die Mehrheit der Jugendlichen aus Syrien, Afghanistan, dem Irak und der Dominikanischen Republik die erste Schlittenfahrt in ihrem Leben. Sichtlich begeistert rodelten sie auf Holzschlitten und Rutschtellern den Berg hinunter. Natürlich wurde auch unsere Begleitung aufgefordert, an der Schlittenfahrt teilzunehmen und so hieß es mehrfach: „Sitz, Herr Staiger!“.

Trotz eisiger Temperaturen kamen dabei nicht nur die Schlitten, sondern auch die Schüler- und Lehrerkreisläufe richtig in Fahrt! Nach einem wohlverdienten, gemeinsamen Picknick mit arabischem und deutschem Brot beendeten wir unseren Ausflug mit einem Lehrer-Schüler-Wettrodeln, bei dem – wie sollte es auch anders sein – natürlich die Schüler gewannen!

Als Highlight kam kurz vor unserer Rückfahrt sogar noch ein Skifahrer vorbei, der den Schülerinnen und Schülern seine Künste auf dem 120m langen Skihang vorführte. Nach zwei Stunden Winterspaß auf zehn Zentimeter weißer Pracht fuhren wir schließlich glücklich und mit vielen neuen Eindrücken zurück nach Heilbronn und sind dankbar, gemeinsam einen solch schönen Wintertag erlebt haben zu dürfen.
Ein herzliches Dankeschön nochmals an alle Kolleginnen und Kollegen, die uns so spontan ihre Holzschlitten und Rutschteller zur Verfügung gestellt haben!

Sandra Regitz

 

Audio AG interviewt Schüler der VABO-Klasse

Kristian, Rajbir, Navid und Yaser sind vier Schüler der Peter-Bruckmann-Schule. Sie besuchten in diesem Schuljahr die Klasse VABO und werden im nächsten Jahr die VAB-Klasse besuchen.
Sie waren so freundlich, der Audio-AG Interviews zu geben, in denen sie über das Leben in ihren Heimatländern Spanien, Indien, Afghanistan und Syrien berichten und über ihre Erfahrungen und Hoffnungen in Deutschland erzählen.
Wir bedanken uns bei diesen jungen Männern und hoffen, dass sie bei uns ein Zuhause, eine Ausbildung und ein sorgenfreies Leben finden!
Viel Vergnügen beim Hören des Podcasts!

Die Audio AG

Link: Podcast (Format: mp3)

 

Kooperationsprojekt Berufseinstiegsjahr Gastronomie (BEJ) und Berufskolleg Pflege(BKP2)

Auf der Suche nach einem praxisnahen Bezug zur Lebensmittelzubereitung wurde die Idee dieser nicht alltäglichen Kooperation geboren. Um die theoretische Ernährungslehre attraktiver zu gestalten, hatte Frau Wilhelm ein Kochprojekt geplant. Schülerinnen und Schüler der Klasse BKP2 durften unter der fachmännischen Anleitung von Herrn Egen ein Mittagessen selbst zubereiten. Dabei wurden sie tatkräftig von den Schülern des BEJ unterstützt, die als Küchenguides mit Rat und Tat zur Seite standen. Bei der Zusammenstellung des Menus wurden sowohl regionale als auch saisonale Lebensmittel berücksichtigt. Und natürlich kamen der Gesundheitswert und beliebte Verzehrsgewohnheiten nicht zu kurz.

Nachdem die notwendigen hygienischen Voraussetzungen geklärt waren, wurde besprochen, was genau gekocht werden sollte und die Gruppen wurden eingeteilt. Sie bestanden jeweils aus vier Schülern (drei Schüler aus der Klasse BKP2 und ein Schüler aus dem BEJ). Erst danach begann das eigentliche Kochen, bei dem jedes Gruppenmitglied einen Teil der Mahlzeit übernehmen sollte. Die Vorspeise bestand aus einem Salat, die Hauptspeise aus Käsespätzle und zum Dessert gab es ein luftiges Schokoladendessert auf Himbeeren und Apfelstückchen.

Im Laufe des Kochprojekts kam auch die Klassenlehrerin Frau Gebauer hinzu. Das Projekt wurde mit einem gemeinsamenEssen gegen Nachmittag beendet. Die Zusammenarbeit zwischen den Klassen BEJ und BKP2 war sehr gelungen. Die Salate, die Käsespätzle, sowie das Dessert waren der Beweis für den Erfolg des Projekts. Alle Schüler konnten an diesem Tag etwas lernen und wertvolle Tipps von Herr Egen mitnehmen. Vor allem das Spätzle-Schaben hat die Schüler des BKP2 begeistert. Beim Essen erfolgte noch ein Informationsaustausch. Die Schüler beider Schularten erhielten einen Einblick in den Schulalltag und die beruflichen Ziele der jeweils anderen Klasse.

Vielen Dank an den Kochprofi Herrn Egen und seine tollen Küchenguides, die dieses Projekt für uns zu einem besonderen Erlebnis gemacht haben.

Schüler und Schülerinnen des BKP2