Nachhaltigkeit leben – lernen auf der Bundesgartenschau

Schülerinnen und Schüler aus 18 Projektschulen kamen beim UNESCO-Schülercamp auf der Buga in Heilbronn zusammen.

Es waren über 100 Jugendliche inklusive ihrer Lehrkräfte von UNESCO-Projektschulen aus ganz Baden-Württemberg am diesjährigen Treffen des Netzwerks beteiligt.
Der außergewöhnliche Lernort Bundesgartenschau bot viel Raum für Workshops, Vorträge und spannende Aktivitäten zu den Themen Umweltschutz, Menschenrechte und interkulturelles Lernen.
Darüber hinaus gab es im Science-Center der Experimenta, bei zahlreichen Ausstellungen auf der Buga und während der spektakulären Wassershow inmitten des Karlssees viel zu entdecken.

Externer Link zum Projekt:
www.stimmt.de

 

Tobias Banzhaf

Theaterstück soll Schüler vor Extremismus schützen

Ein Artikel der Heilbronner Stimme vom 24.05.2019.

Artikel lesen

Ende der sportlichen Engpässe

Ein Artikel der Heilbronner Stimme vom 04.05.2019.

Artikel lesen

PBS ist nach 14 Jahren komplett

Ein Artikel der Heilbronner Stimme vom 10.05.2019.

Artikel lesen

Europas Zukunft mit Europäern der Zukunft

Europas Zukunft mit Europäern der Zukunft diskutieren
Josip Juratovic im Gespräch an der Peter-Bruckmann-Schule in Heilbronn und der Michael-Beheim-Schule in Obersulm

Der Heilbronner SPD-Bundestagsabgeordnete Josip Juratovic besuchte im Rahmen des EU-Projekttages der Bundesregierung am 25. März 2019 die Peter-Bruckmann-Schule in Heilbronn und die Michael-Beheim-Schule in Obersulm. Hier diskutierte er mit den Schülerinnen und Schülern über die Bedeutung der Europawahl am 26. Mai 2019 für die Zukunft Europas.

„Als Politikerinnen und Politiker sind wir gut beraten bei den Diskussionen zur Zukunft Europas auf die Europäerinnen und Europäer von morgen zu hören“, betont Juratovic. „Europa ist die Zukunft von uns allen – deswegen war es mir wichtig, dass wir in verschiedene Schulklassen gehen“, fügt Juratovic hinzu. In diesem
Sinne wurde neben einer Gemeinschaftsschulklasse, einer Gymnasialklasse auch eine Berufsschulklasse für die Diskussionen einbezogen.

Der EU-Projekttag der Bundesregierung geht zurück auf eine bundesdeutsche Initiative während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2007. Politikerinnen und Politiker aus Europa, Bund, Land und Kommunen sind an diesem Tag aufgerufen in die Schulen zu gehen, um über Europa ins Gespräch zu kommen. Aufgrund der Europawahlen fand der diesjährige EU-Projekttag am
25. März 2019 statt.

Bei Rückfragen können Sie den Heilbronner Mitarbeiter Patrick Wegener unter 07131/5987228 oder josip.juratovic.wk@bundestag.de kontaktieren.

Informationen über Josip Juratovic beim Dt.Bundestag:
https://www.bundestag.de/abgeordnete/biografien18/J/juratovic_josip-258550

Sorgen um den Standort

Ein Artikel der Heilbronner Stimme vom 21.12.2018.

Artikel lesen

PBS-Schülerinnen gewinnen den 1. Preis der Stadt Heilbronn für Literatur

Chiara Reinhardt (li.) und Johanna Wahl (re.) gewannen den 1. Preis für Literatur bei der Preisverleihung des Otto-Rombach-Stipendiums der Stadt Heilbronn.
Sie überzeugten die Jury mit ihrer Poetry-Slam-Darbietung „Demokratis“ und gewannen damit die U20 Stadtmeisterschaft souverän.

Weltmädchentag 2018

Schülerinnen der Peter-Bruckmann-Schule engagieren sich.

Seit 2011 findet jedes Jahr am 11. Oktober der Weltmädchentag statt, um auf die Lage von Mädchen weltweit aufmerksam zu machen.

Bereits 2015 veranstaltete zu diesem Anlass der Arbeitskreis Mädchen, unter aktiver Beteiligung der Schulsozialarbeiterinnen der Landkreis-Berufsschulen, einen Mädchen-Foto-Wettbewerb mit Festakt zur Preisverleihung. Dieses Jahr nahm auch Heilbronn erstmalig am Weltmädchentag teil, um auf Missstände wie Diskriminierung und die Chancengleichheit von Mädchen und Jungen hinzuweisen.

Der Aktionstag wurde am 11. Oktober 2018 auf dem Heilbronner Rathausplatz begangen und von Vertreterinnen der städtischen Leitstelle zur Gleichstellung der Frau, des Arbeitskreises Mädchen – erneut unter Beteiligung aller Schulsozialarbeiterinnen der Landkreis-Berufsschulen, des Kinderschutzbunds, der Heilbronner Ortsgruppe von Plan International und des Jugendgemeinderats gestaltet. Der Kinderschutzbund sorgte mit leckeren alkoholfreien Cocktails und mit bunten, ins Haar geflochtenen „Glückssträhnen“ für das leibliche und seelische Wohl der Besucherinnen.

Besonderer Hingucker waren die Kunstwerke, die von Heilbronner Mädchen verschiedener beruflicher Schulen, des Jugend- und Familienzentrums Augärtle und von Müttern des Kinderschutzbunds gestaltet wurden. Bei den Kunstwerken handelte es sich um fast lebensgroße Pappfiguren, die zum Thema „Mädchen 2018“ auf vielfältige und sehr kreative Weise gestaltet wurden. Zwei besonders gelungene Figuren wurden von Schülerinnen aus den VABO-Klassen der Peter-Bruckmann-Schule-angefertigt.

Zur Krönung des Tages wurde mit Einbruch der Dämmerung das Heilbronner Rathaus in kräftiger pinker Farbe illuminiert.

Jutta Lohrsträter-Wienker und Stefanie Kleinknecht

Pilgern vom 09. – 11.05.2018 zum Kloster Sießen

Am Mittwoch, dem 9.5.18 starteten wir mit vier Lehrern, 15 Schülerinnen und Schülern sowie einer Gitarre. Mit dem Zug und Bus fuhren wir von Heilbronn nach Zwiefalten. Nach einem ersten Kennenlernen ging es gegen 12 Uhr in die Felder und Wälder. Die Schülerinnen und Schüler der Gruppe hatten die verschiedensten kulturellen und religiösen Hintergründe, deshalb ging uns der Redestoff beim Laufen durch die schöne und sonnige Landschaft nie aus.
Gegen 17 Uhr kamen wir im Kloster Heiligkreuztal an. Leider stürzte ein Schüler kurz vor den Klostertoren und musste aufgrund einer Verletzung an der Hand in das nächste Krankenhaus gebracht werden.Nach dem Abendessen versammelten wir uns, um die Erlebnisse des Tages Revue passieren zu lassen.

Am zweiten Tag setzten wir unsere Pilgerreise um 9:30 Uhr fort. Der am Vortag gestürzte Schüler wurde vorzeitig in die Heimat geschickt, um sich in Heilbronn weiter medizinisch versorgen zu lassen. Allen anderen stand eine 25 km lange Wanderung zum Kloster Sießen bevor. Zu Beginn versuchten wir, schweigend zu laufen, um in einen gewissen „Flow“ zu kommen. Vielen ist es auch gelungen. Unterwegs machten wir einen Zwischenstopp im Kelten-Freilichtmuseum Heuneburg. Um 18 Uhr kamen wir endlich an. Mit schmerzenden Beinen wurden wir herzlich von den Ordensschwestern aufgenommen. Nach dem Abendessen saßen wir mit zwei Schwestern in einem Andachtsraum und sprachen über das Leben.

Am dritten Tag durften wir das Klosterleben kennenlernen. Wir starteten unseren Tag um 6:30 Uhr gemeinsam mit den Ordensschwestern im Gottesdienst. Nach dem Frühstück lasen wir zusammen in der Bibel und versuchten, das Gelesene zu interpretieren und zu verstehen. Wir machten verschiedene Spiele, meditierten und gingen durch den wunderschönen Klostergarten.
Am späten Nachmittag fuhren wir mit dem Zug wieder nach Hause.

Es waren drei tolle und ereignisreiche Tage, die uns lange in Erinnerung bleiben werden.

PBS-Schülerinnen gewinnen beim Poetry-Slam-Wettbewerb den 1. Platz

Wir gratulieren unseren Schülerinnen Chiara Reinhardt und Johanna Wahl zum Sieg beim Poetry-Slam der
U20-Stadtmeisterschaften sowie Chiara Ferrante zum Erreichen des zweiten Platzes.

 

Ein Artikel der Heilbronner Stimme vom 23.04.2018.

Artikel lesen